EN

Museen laden ein…

über die Vergangenheit zu reflektieren, die Gegenwart kritisch zu betrachten und über die Zukunft zu sinnieren. Sie öffnen uns die Tür in andere Welten und wachen über unsere Erinnerungen.

Wir sind deshalb der festen Überzeugung, dass Museen einen wichtigen Zweck in unseren Leben erfüllen. Sie leisten einen wertvollen Beitrag für die Auseinandersetzung mit Kultur, was uns wiederum die Welt – und auch unser eigenes Leben besser verstehen lässt.

amuze…

Icons8 sms

bietet den Millennials auf ihren Smartphones eine inspirierende Übersicht der aktuellen Schweizer Museumslandschaft und weitere multimediale Angebote.

inspiriert mit attraktiven digitalen Formaten wie Kurzvideos und Bilder auf Social Media Kanälen über die Welt der Museen.

Icons8 play button
Icons8 training

befähigt die Museen in Workshops beim Aufbau von Omni-Channel-Marketing und Storytelling-Kompetenzen für die Zielgruppe der Millennials.

unterstützt mit einer digitalen Toolbox die Museumsverantwortlichen bei ihrer täglichen digitalen Marketingarbeit.

Icons8 maintenance

Was unsere Critical Friends über Museen denken

Partner

Wie lassen sich Digital Natives für Museen begeistern?

Die junge Generation interessiert sich für kulturelle und historische Schätze – oft fehlen hingegen die passenden Zugänge, davon sind die Macher von amuze überzeugt. Deshalb sucht das Pionierprojekt nach optimalen Wegen, um ein jüngeres Publikumssegment anzusprechen. Zusammen mit ausgewählten Museen und Millennials werden online- und on site-Erlebnisse erprobt und eine interessierte Community aufgebaut. Durch ein iteratives Vorgehen tastet sich amuze an die Zielgruppe der Digital Natives heran: Was gut ankommt, wird ausgebaut – was nicht funktioniert, verworfen. Im Austausch mit den Ausstellungs- und Kommunikationsverantwortlichen werden die Erkenntnisse aus diesem Prozess weiterentwickelt und open content zugänglich gemacht.

Ziel des vom Förderfonds Engagement Migros unterstützten Pionierprojekts ist die Erschliessung neuer Publikumskreise für Schweizer Museen.

Amuze logo

amuze wird entwickelt und umgesetzt durch

Unsere weiteren Partner

Manifesto

Wir glauben, dass Museen zu unserem Dasein gehören. Sie öffnen uns die Tür in eine andere Welt und wachen über unsere Erinnerung. In ihnen erleben wir das Gestern, Heute und Morgen. Über die kulturelle Teilhabe lernen wir, die Welt – und auch unser eigenes Leben zu verstehen.

Kunst, Wissenschaft und Kultur geben uns Orientierung und erzeugen Verständnis. Museen bewegen über Emotionen und stiften Identität. Dadurch sind sie ein wichtiger Teil unseres kollektiven Gedächtnisses.

Doch die kulturellen Institutionen sind bedroht. Der technologische Wandel diktiert uns ein rasantes Tempo. Täglich kämpfen tausende Bilder und Angebote um unsere Aufmerksamkeit. Raum und Zeit lösen sich im Internet auf. Museen benötigen darum, mit ihrer fixen Verortung im Raum, den Schutz der Öffentlichkeit. Unseren Schutz.

Deshalb wollen wir neue Wege gehen, die Türen öffnen. Und zwar auf beide Seiten. Wir wollen zusammenbringen, aufzeigen und entwickeln. Dinge entdecken und auch wieder verwerfen können.

Dafür braucht es ein Bewusstsein, dass

  • heute nur wahrgenommen wird, wer auch im INTERNET ansprechend vertreten ist.
  • die Herausforderungen der Digitalisierung im EXPERIMENT gemeistert werden müssen. Zusammen mit den Museen wollen wir die richtigen Formeln erproben.

Museen sind Räume für Begegnungen, Räume mit einer magischen Ausstrahlung und sie ermöglichen uns, anders als die virtuelle Welt, sinnliche Erlebnisse. Trotz ihrer Relevanz droht ihnen der Verlust der digitalen Generation als Mitdenker. Genau für diese Menschen ist es wichtig, einen SCHLÜSSEL zu den Kulturhäusern zu erhalten.